Es ist nicht die Qual der Wahl. Gerade im Hinblick auf Funktionsumfang und Qualität der Bildwiedergabe unterscheiden sich die Anbieter deutlich. Im Vordergrund sollte natürlich Ihr Anliegen stehen.


Grundsätzlich steht an erster Stelle die Frage nach dem – WAS wollen Sie sehen? 

Sind es Tageslichtbilder oder wollen Sie auch bei absoluter Dunkelheit etwas erkennen? Reicht Ihnen ein Überblick oder wünschen Sie Detailaufnahmen? Benötigen Sie optischen Zoom für größere Distanzen? Wünschen Sie Zugriff per Internet zur jeder Zeit? Aufzeichnungsmöglichkeiten mit Alarmierungsmanagement? Wie groß ist die zu überwachende Fläche? Ist die Lichtstärke ausreichend? Haben Sie Gegenlichteffekte? Müssen die Kameras vor Vandalismus geschützt werden?


Sie sehen hier nur einen Teil der Fragen, die Sie vermutlich nicht immer gleich beantworten können. Aus diesem Grund können wir Ihnen auch keine pauschale Antwort geben. Je mehr Faktoren in die Überlegungen einer Videoüberwachung mit einfließen, umso hochwertiger und kostenintensiver könnte die Lösung ausfallen. Als Unternehmen mit zertifizierten Datenschutzbeauftragten (TÜV-SÜD) können wir Sie auch dahingehend beraten, Fragezeichen rechtzeitig entgegenzuwirken.


Möchten Sie Tag und Nacht ein Bild erfassen?

Wenn auch bei Nacht, wie hochwertig soll das Bild sein? Gibt es Restlicht am Standort, zum Beispiel durch eine Straßenbeleuchtung? Haben Sie Bewegungsmelder mit externer Lichtquelle? Diese kann unter Umständen auch im Infrarot-Bereich liegen.



   




... WIE ES OFTMALS AUSSIEHT ...

Aufzeichnung in der Dämmerungsphase ohne Restlichtverstärker. 


... WIE ES AUSSEHEN KANN ...

Gleiches IP Kamera Modell mit integriertem Restlicht-verstärker. (Axis Kamera)









... WIE ES OFTMALS AUSSIEHT ...

Beispiel einer Aufzeichnung mit schlechter Infrarot-ausleuchtung. Diese Aufzeichnung wurde bei absoluter Dunkelheit angefertigt. 


... WIE ES AUSSEHEN KANN ...

Ideale Ausleuchtung mit Infrarot-LED's. Zur weiteren Qualitätssteigerung können zusätzliche IR-Strahler eingesetzt werden. (Axis Kamera)

       



Wie weit ist die maximale Entfernung auf dem zu überwachenden Bereich? Alle Kameras haben eine eingeschränkte Sichtweite. Auch der Winkel des aufzuzeichnenden Bildes variiert von 70° bis 180°. Aus diesem Grund sollten vor Einsatz der Kameras die unterschiedlichen Modelle in der Liveansicht vor Ort verglichen werden.


Der Preis?


Eine günstige Kamera liegt in der Regel zwischen 50 - 200 EUR. (Bildbeispiele mit rotem Kreuz)

Hochwertige Kameras fangen bei 200 EUR an, liegen erfahrungsgemäß (je nach Einsatzort) jedoch noch einige Euros darüber.  Als Richtwert können Sie im qualitativen Mittelfeld 500 EUR -800 EUR einkalkulieren.


Sprechen Sie uns an! Sehr gerne stehen wir für weitere Fragen zur Verfügung.